Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.  Vertragsabschluss/Korrekturmöglichkeiten

1.1 Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot dar. Der Kunde ist an seine Bestellung bis zum Versand der Ware gebunden. Das gesetzliche Widerrufsrecht (Rücktrittsrecht) bleibt davon unberührt.

1.2 Ein Vertrag kommt erst nach Annahme unsererseits durch Versenden der Ware zustande. Der Kunde wird von unserer Annahme durch Übermittlung einer Versandbestätigung per E-Mail verständigt.

1.3 Die Annahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Warenverfügbarkeit, insbesondere unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist. Sollte die Ware nicht verfügbar sein, so werden wir den Kunden unverzüglich darüber informieren und eventuell bereits geflossene Gegenleistungen des Kunden unverzüglich erstatten. Im Rahmen des Bestellvorgangs liegt das Risiko einer nicht aufklärbaren, fehlerhaften Übermittlung beim Kunden. Der Verkauf der von uns angebotenen Waren erfolgt nur in handelsüblichen Mengen.

1.4 Eine Bestellung ist nur möglich, wenn alle Pflichtfelder im Checkout ausgefüllt sind. Fehlen Angaben oder können wir der Bestellung aus sonstigen Gründen nicht nachkommen, erhält der Kunde eine Fehlermeldung. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Unterstützende Detailinformationen erhält der Kunde direkt im Zuge des Bestellvorganges. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, erhält der Kunde darüber eine Benachrichtigung „Vielen Dank für Ihre Bestellung bei ANAEI...“

1.5 Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der Europäischen Union (ausgenommen dem Vereinigten Königreich) und der Schweiz.


 

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Alle Preise sind Gesamtpreise. Sie verstehen sich inklusive aller Steuern einschließlich Umsatzsteuer und Abgaben aber ohne Versandkosten. Die vom Kunden zu tragenden Versandkosten sowie zusätzliche anfallende Kosten bei Lieferungen in die Schweiz, werden im Zuge des Bestellvorgangs im Webshop automatisch kalkuliert und separat ausgewiesen.

2.2 Informationen zu den von uns akzeptierten Zahlungsarten/Kreditkarten finden sie hier.

2.4 Ist keine andere Zahlungsart vereinbart, verpflichtet sich der Kunde zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bereits bei Abschluss des Bestellvorgangs bzw Vertragsabschluss. Die Lieferung der Ware erfolgt erst nach Eingang des Betrages auf unserem Bankkonto.

2.5 Bei Lieferung auf offene Rechnung (nur bei Unternehmern) ist der Kaufpreis binnen 30 Tagen ab Lieferung und Rechnungseingang ohne jeden Abzug und spesenfrei zu bezahlen.

2.6 Selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug des Vertragspartners sind wir berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu verrechnen; hierdurch werden Ansprüche auf Ersatz nachgewiesener höherer Zinsen bei verschuldetem Zahlungsverzug nicht beeinträchtigt.


 

3. Gewährleistung und Haftung

3.1 Es gelten die Bestimmungen über die gesetzliche Gewährleistung. Gewährleistung ist unsere gesetzlich angeordnete Haftung für Mängel, die die gekaufte Ware im Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden aufweist. Mängel, die erst zu einem späteren Zeitpunkt auftreten, sind von der Gewährleistung grundsätzlich nicht erfasst.

3.2 Die Frist zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen beträgt zwei Jahre, wobei innerhalb der ersten sechs Monate ab Übergabe wir nachzuweisen haben, dass der Mangel bei der Übergabe noch nicht bestanden hat; ab dem siebten Monat trifft die Beweislast den Kunden. Wir prüfen die seitens des Kunden geltend gemachten Beanstandungen und ersetzen gegebenenfalls rechtliche Ansprüche im gesetzlich vorgegebenen Rahmen (§§ 922 ff ABGB).

3.3 Reklamationen auf Grund gesetzlicher Gewährleistungsansprüche oder sonstiger Beschwerden können bei folgender Adresse geltend gemacht werden: ANAEI OG, Dominikanerbastei 10/15a, 1010 Wien, E-Mail: customerservice@anaei.com.

3.4 Liegt ein Mangel vor, der mit wirtschaftlich vernünftigen Mitteln behoben werden kann, schulden wir dem Kunden vorrangig Behebung (Reparatur) oder (bei Gattungssachen) Austausch. Grundsätzlich kann der Kunde zwischen Austausch oder Behebung wählen, doch darf der gewählte Rechtsbehelf für uns nicht unverhältnismäßig (unzumutbar) sein (z.B. kein Austausch, wenn lediglich eine Kleinigkeit repariert werden muss). Bei unbehebbaren Mängeln oder wenn die Behebung für uns untunlich oder unzumutbar ist, kann der Kunde je nach Erheblichkeit auch Wandlung (Rückabwicklung des Vertrages, also Sache/Leistung gegen Geld) oder im Falle nur geringfügiger Mängel Preisminderung verlangen.

3.5 Über die gesetzliche Gewährleistung hinaus gewähren wir keine eigenen Garantien. Die näheren Bedingungen allfälliger Herstellergarantien finden Sie gegebenenfalls bei den jeweiligen Waren.

3.6 Gegenüber Unternehmern haften wir für Schäden bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, nicht jedoch für leichte Fahrlässigkeit (ausgenommen Personenschäden). Außer bei Verbrauchern ist die Voraussetzung jeglicher Ansprüche gegen uns die zeitlich angemessene, schriftliche detaillierte und konkretisierte Anzeige des Schadens nach Erkennbarkeit des Schadenseintritts.


  

4. Lieferbedingungen / Eigentumsvorbehalt

4.1 Soweit nicht anders vereinbart, gelten die in unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen abgedruckten Lieferbedingungen.

4.2 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum (Eigentumsvorbehalt). Das Vorbehaltseigentum erstreckt sich im Falle der Weiterveräußerung auch auf die Kaufpreisforderung (verlängerter Eigentumsvorbehalt).

4.3 Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden sind wir berechtigt, unsere Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer wir erklären den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich.


 

5. Streitschlichtung

5.1 Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online-Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr.


 

6. Rechtswahl und Gerichtstand

6.1 Gegenüber Unternehmern kommt ausschließlich materielles österreichisches Sachrecht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts zur Anwendung. Ausschließlicher Gerichtsstand ist diesfalls Wien.

 

Wetterfest

Nachhaltig

Hygienisch

Individuell

Lichtecht